Geschichte Und Gegenwart

German

Bis zu einigen Jahrzehnten, wurde die Mühle des 18. Jahrhunderts von der natürlichen Quelle des Gebirgsbachs Busaidone mittels eines kilometerlangen, im Felsen ausgegrabenen Wasserkanal versorgt. Sie zählte zu einer der vielen Wassermühlen des Tals und der Grabschaft von Modica und produzierte bis zum Jahre 1956 noch aktives Mehl. Heute ist sie die einzige unversehrte Bekundung im gesamten Gebiet und erscheint dem Besucher vollkommen funktionierend, von einem Wasserkreislauf versorgt, der zum Teil den ursprünglichen Kurs des Kanals abläuft.  Somit kann der Besucher den Funktionsmechanismus bewundern, aber vor allem den Wasserkanal mit Blick auf die Mühle, der einen kegelförmigen, elf Meter tiefen Wasserstauungsbehälter aus Stein füllt, und weiterhin das im arabischen Stil entworfene Schaufelrad im Wasserraum, das von der unteren Seite des Wasserstauungsbehälters und Motors der Mühle versorgt wird; schließlich den Mahlungsraum, der von majestätischen Gewölben und alten Mühlsteinen gekennzeichnet ist. 

Neben der Mühle kann man heute noch das “Haus des Müllers” besuchen: eine Höhle, die als Zuhause benutzt wurde, einschließlich Stall und Scheune, die ebenfalls aus Höhlen gewonnen wurden. Diese Räume bringen den Besucher in die Vergangenheit zurück, um einen faszinierenden und heute erlöschten Lebensstil zu entdecken.